[Ziehen Sie eine Karte]
  Startseite
    Aufgeschnappt
    Aufreger
    Der ganz normale Wahnsinn
    Kinder
    Persönlich
    Gelesen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Engelbert Alltäglich
   Kalenderblatt
   Seelenfarben
   Frau...äh...Mutti
   Gise
   Ringelstrümpfe
   Buchhändleralltag
   Sanny
   Das Miest
   Bayernboerboel
   Anneka`s Mischpoke
   Limerick live
   Martha
   Sibylle`s Seerobbe

BMI Rechner
POWERED BY PUBLICONS.DE

http://myblog.de/hexenhaeuschen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zur Ruhe kommen

Bis jetzt war der Gang auf den Friedhof immer eher ein Pflichtprogramm für mich.. meine Omas sind für mich in meinem Herzen, nicht auf dem Friedhof!

Nun sind meine Eltern nicht mehr so gut beinander und ich muß die Gräber richten und pflegen, also relativ oft auf den Friedhof gehen.

Und mittlerweile gehe ich richtig gerne dorthin. Wir haben einen wunderschönen Waldfriedhof mit vielen schönen Wegen, Parkbänken zum ausruhen, schönen Brunnen, vielen vielen Bäumen, liebevoll gepflegten Gräbern, interessanten Grabsteinen....

Ich gehe gerne die seit 27 Jahren bekannten Wege, sehe immer wieder neue, schöne Grabsteine, lese immer wieder neue Namen. Es gibt immer mehr Gräber von Bekannten und Verwandten, die ich ab und zu mal mitbesuche. Oder ich setzt mich auf das Bänklein neben Oma´s Grab, rede mit ihr, höre dem Gekrächze der allgegenwärtigen Krähen zu, atme ein wenig durch... und komme ein wenig zur Ruhe.

Und seit diesem Kalenderblatt sehe ich den Gang auf den Friedhof sowieso mit ganz anderen Augen.

DANKE Anja und DANKE Engelbert!


Und nun bin ich richtig traurig, daß meine Mutter das Grab meiner Oma (Mama meiner Mama) aufgelöst hat. Demnächst wird es nur noch ein Grab zum Versorgen geben - und es wird mir wirklich fehlen!

13.5.07 22:44
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Brigida (14.5.07 11:48)
Ja - da muss ich mich anschliessen.... Meine Grosseltern sind ja schon lange tod....und die Gräber werden nach 20 Jahren sowieso von alleine aufgelöst... aber ich bin früher schon gerne auf den Friedhof gegangen, weil es dort sehr viel Ruhe gab und man konnte zur Ruhe kommen und auch über einiges nachdenken.......und philosophieren.....und seit zwei Jahren liegt mein Vater in einem Doppelgrab, das er sich zusammen mit Mutter ausgesucht hat, wunderschön....
Nun am 2. Juni bin ich wieder oben und werde Vater wieder besuchen und Mutter sowieso, die höre ich ja jeden Tag mindestens 2x am Telefon.....;o)))
Hier gehe ich ab und an in die Friedhofskapelle, so kann ich auch abschalten und in Gedanken bei den mir verbundenen sein.
Lg Brigida

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung