[Ziehen Sie eine Karte]
  Startseite
    Aufgeschnappt
    Aufreger
    Der ganz normale Wahnsinn
    Kinder
    Persönlich
    Gelesen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Engelbert Alltäglich
   Kalenderblatt
   Seelenfarben
   Frau...äh...Mutti
   Gise
   Ringelstrümpfe
   Buchhändleralltag
   Sanny
   Das Miest
   Bayernboerboel
   Anneka`s Mischpoke
   Limerick live
   Martha
   Sibylle`s Seerobbe

BMI Rechner
POWERED BY PUBLICONS.DE

http://myblog.de/hexenhaeuschen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sonett in Moll


Denk ich der Tage, die vergangen sind
Und all des Lichtes, das tief in uns strahlte,
Da junge Liebe Wolken rosig malte
Und goldne Krone lieh dem Bettlerskind,

Denk ich der Städte, denk ich all die Straßen,
Die wir im Rausch durchflogen, Hand in Hand . . .
Sie führten alle in das gleiche Land,
Das Land, zu dem wir längst den Weg vergaßen.

Nun stehn die Wächter wehrend vor den Toren
Und reißen uns die Krone aus dem Haar.
Grau ist die Wolke, die so rosig war.
Und all das Licht, das Licht in uns – verloren.

Im Traume nur siehst du es glühn und funkeln.
- Ich spür es wohl, wie unsre Tage dunkeln.

Mascha Kaléko, Verse für Zeitgenossen.
Cambridge Mass. 1945
16.5.07 21:32


Grade gefunden

.... bei ihr


Politiker und Windeln sollten regelmäßig gewechselt werden.

Und zwar aus den gleichen Gründen.

16.5.07 17:37


Fleißig...

...war ich heute! Ich war im Fitness-Studio. Eine Stunde Step-Aerobic, zwei Runden imMiha-Zirkel und dann noch mit dem Staby trainiert... Dafür hab ich mich mit einer wunderbar entspannenden Runde in der Sauna belohnt... Und nun gehts mir richtig gut!

Und ich werde jetzt einfach so ins Bett gehen und mal ein bißchen mehr als nur 4 Stunden schlafen.... vielleicht gehts mir dann morgen auch noch ganz gut, mal schauen. Ich sollte wirklich endlich anfangen, ein bißchen besser auf mich zu achten...




EDIT:
Natürlich hab ich es wieder nicht geschafft, ins Bett zu gehen! Es war dann doch wieder 1/2 2 Uhr....
Wieso kann der Tag eigentlich nicht erst am späten Vormittag beginnen und dafür abends länger gehen???? Für Nachteulen wie mich ist das Leben so schon ein wenig anstrengend
15.5.07 22:38


Unterwegs...

... war ich heute für die Firma und war ca. 100 km weit weg von daheim als mein Handy wiehert.. der Schulkindergarten war´s... Ob ich evtl. den Kleinen abholen könnte, dem gings nicht gut... grade sei er eingeschlafen, eine ganze Stunde habe er geweint... Wir haben uns dann drauf geeinigt, daß sie ihn schlafen lassen, bis er von selber aufwacht und mich evtl. nochmal anrufen, wenn noch was sei... Eine knappe Stunde später war ich wieder in der Firma und beim Anruf im Schulkindergarten hieß es, der Kleine sei grade aufgewacht und ganz dasig, rote Backen und ein weißes Dreieck um den Mund. Da schrillen bei mir sämtliche Alarmglocken, denn ein blaues Munddreieck ist bei Jochen ein deutliches Zeichen einer Zyanose durch den Herzfehler. Wie eine Wilde sause ich durch die Stadt zu meinem Büblein... und der sitzt grinsend in einem kleinen Bettchen und freut sich, daß die Mama da ist und daß viele Kinder um ihn rumstehen und gucken, was denn mit ihm so los ist.....

Zum Glück kam meine Mutter und ich konnte den Zwerg aufs Sofa packen und wieder zum arbeiten gehen...

Als ich heimkam war er wieder putzmunter und so konnte er zu seiner heißgeliebten Ergotherapie gehen... und zu den Gummibären, seiner Jugendgruppe darf er mit seiner Schwester heute auch noch...

Allerdings ist nun der Papa sauer, daß ich IHN nicht angerufen habe, er hätte ja auch schnell von der Arbeit wegkönnen, den Kleinen holen..... es ist nicht immer einfach mit 3 Löwen im Haus *Seufz*

 

Aber so ein blinder Alarm ist mir doch DEUTLICH lieber, als wenn mein Büble wirklich krank wäre....

15.5.07 16:03


Zur Ruhe kommen

Bis jetzt war der Gang auf den Friedhof immer eher ein Pflichtprogramm für mich.. meine Omas sind für mich in meinem Herzen, nicht auf dem Friedhof!

Nun sind meine Eltern nicht mehr so gut beinander und ich muß die Gräber richten und pflegen, also relativ oft auf den Friedhof gehen.

Und mittlerweile gehe ich richtig gerne dorthin. Wir haben einen wunderschönen Waldfriedhof mit vielen schönen Wegen, Parkbänken zum ausruhen, schönen Brunnen, vielen vielen Bäumen, liebevoll gepflegten Gräbern, interessanten Grabsteinen....

Ich gehe gerne die seit 27 Jahren bekannten Wege, sehe immer wieder neue, schöne Grabsteine, lese immer wieder neue Namen. Es gibt immer mehr Gräber von Bekannten und Verwandten, die ich ab und zu mal mitbesuche. Oder ich setzt mich auf das Bänklein neben Oma´s Grab, rede mit ihr, höre dem Gekrächze der allgegenwärtigen Krähen zu, atme ein wenig durch... und komme ein wenig zur Ruhe.

Und seit diesem Kalenderblatt sehe ich den Gang auf den Friedhof sowieso mit ganz anderen Augen.

DANKE Anja und DANKE Engelbert!


Und nun bin ich richtig traurig, daß meine Mutter das Grab meiner Oma (Mama meiner Mama) aufgelöst hat. Demnächst wird es nur noch ein Grab zum Versorgen geben - und es wird mir wirklich fehlen!

13.5.07 22:44


Kinder - Kirche - Konfirmation

Meine Große ist ja nun Konfirmandin und sollte das nächste Jahr bis zur Konfirmation regelmäßig in den Gottesdienst gehen... Immer haben mein Bruder und seine Freundin auch keine Zeit, also mußte ich heute mitgehen...

Mit Kirche hab ich ja so überhaupt gar nichts am Hut, ich glaube nicht an Gott, Jesus usw. und die Bibel ist für mich ein Märchenbuch für Erwachsene... Erklärungen für Dinge, die die Menschen vor 2.000 Jahren noch nicht erklären konnten...

Außerdem wäre Sonntags zur gleichen Zeit Hundeplatz...

Heute hab ich meine Große also zur Kiche begleitet und damit das Kind da nicht alleine sitzt, bin ich statt auf den Hundeplatz mit in die Kirche gegangen. Kurz nach Beginn des Gottesdienstes wurden die Kinder mitgenommen zum Kindergottesdienst - und bevor ich was sagen konnte - schwupp - war meine Große mit den ganzen Kindern verschwunden - und ich saß alleine in der Kirche! Und ich muß gestehen - es war eine schöne Erfahrung. Der Pfarrer (ein pensionierter Gastpfarrer) hat wirklich einen schönen Gottesdienst gehalten und ich bin doch tatsächlich ein wenig zur Ruhe gekommen.. Ich denke, ich werde das kommende Jahr mein Kind ab und zu mal begleiten... außerdem haben wir einen total coolen Pfarrer, der sein Herz schon auf dem rechten Fleck hat. Und durch die Krabbelgottesdienste, als meine noch ganz klein waren, war ich ja doch öfter mal dort. Irgendwie freu ich mich auch ein bißchen drauf... immerhin bin ich bereits in dieser Kirche konfirmiert worden und in dieser Gemeinde aufgewachsen! Liebe Christuskirche ich glaube, ich bin wieder da....

13.5.07 22:21


Spieleabend

Heute abend war wieder Spieleabend! Seit etwa 3 Jahren treffen wir uns jeden 2. Samstag im Monat im Gemeindehaus zum Spielen. Der ist zwar eigentlich öffentlich und für alle, wird auch in Zeitung, Gemeindeblättle usw. beworben, aber wir sind meist ein netter, fester Kreis von ca. 6 - 10 Leuten die Spaß am Spielen haben und es ist immer richtig nett und lustig! Früher haben wir von 17 Uhr bis ca. 21 Uhr, vielleicht mal 1/2 !0 gespielt... mittlerweile wird es oft nach 12 Uhr  *gg* Und es ist immer ein richtig lustiger Abend bei dem wir viel Spaß haben. Schade, daß jetzt eigentlich die "Sommerpause" losgeht und wir erst im Oktober wieder spielen...

 

DANKE für alles liebe Daniela!! 

13.5.07 01:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung