[Ziehen Sie eine Karte]
  Startseite
    Aufgeschnappt
    Aufreger
    Der ganz normale Wahnsinn
    Kinder
    Persönlich
    Gelesen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Engelbert Alltäglich
   Kalenderblatt
   Seelenfarben
   Frau...äh...Mutti
   Gise
   Ringelstrümpfe
   Buchhändleralltag
   Sanny
   Das Miest
   Bayernboerboel
   Anneka`s Mischpoke
   Limerick live
   Martha
   Sibylle`s Seerobbe

BMI Rechner
POWERED BY PUBLICONS.DE

http://myblog.de/hexenhaeuschen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein bis in den Tod

Eigentlich hat Faith alles, was das Herz begehrt. Ihr Mann Ross, der zu Londons Top-Schönheitschirurgen zählt, liest ihr jeden Wunsch von den Lippen ab - solange sie ihm das Gefühl gibt, perfekt zu sein. Und in seinem Streben nach Vollkommenheit ist Ross unerbittlich: er will Faith nach seinen Vorstellungen umoperieren. Als sie den Arzt Olvier Cabot kennen lernt, scheint sich ein Ausweg zu bieten. Immer stärker wird Faith`Verlangen, mit Oliver ein neues Leben zu beginnen. Doch seit einiger Zeit plagt sie eine Übelkeit, die nicht aufhören will,m und sie fühlt sich seltsam kraftlos...

ISBN.Nr. 978-3-426-62652-8

Ein hochspannendes Buch, das ich kaum aus der Hand legen konnte... ich MUSSTE einfach wissen, wie es weitergeht. Ich hab richtig mitgefiebert, mitgelitten und -gebangt...

 

von 5

27.5.07 22:59


Spider Murphy Gang

Unser Fußball-Verein hat dieses Jahr 100-jähriges Jubiläum und feiert das heute mit einem Live-Konzert der Spider Murphy Gang (Kennt man die auch außerhalb Bayerns???)

Ich find die Band schon seit 25 Jahren klasse - und konnte heute nicht zum Konzert *Heul* Erstens kostet die Karte über 20 Euro - und zweitens durfte ich heute abend arbeiten.. (aber ich hab die Spider Muphy Gang schon vor 15 Jahren mal in einem Bierzelt sehen dürfen - toll!)

Zum Glück hatte ich aber relativ früh Feierabend und war mit dem Fahrrad unterwegs - und auf dem Heimweg kam ich an der Stadionhalle vorbei. Natürlich war ich höchst neugierig und wollte wenigstens ein bißchen der Musik zuhören.. SCHADE, daß ich nicht früher hinkonnte... Die Seitentüren der Halle waren sperrangelweit offen - und ich hatte einen genialen Blick direkt auf die Bühne!!! Und konnte auch die letzten 3 Lieder draußen vor der Halle in wunderbar lauer Sommerluft genießen! Schade, daß es nicht geklappt hat, ein Foto mit dem Handy zu schießen, dafür war es schon zu dunkel...

 

Ich hab festgestellt, daß man VOR der Halle eh meistens mehr Spaß hat, als IN der Halle.. Vor ca. 14 Jahren waren die Oldie-Nächte DER Renner - und ich als Mega-Fan der Bay City Rollers mußte natürlich dort hin, logo! Für Landsberg hatte ich damals keine Kohle mehr für Karten, bin aber mit meiner Freundin hingefahren und wir haben uns ein bißchen am Hintereingang rumgetrieben - solange, bis Leslie kurz vorbeirauschte (ein arroganter Depp!) und "mein" Ian zu uns rauskam und sich lange mit uns unterhalten hat.. dafür hätte ich als Teenie meinen rechten Arm gegeben und den linken gleich dazu *Seufz*

 

Ich stelle grad so beim kramen in alten Erinnerungen fest, daß ich doch schon ein paar "Promis" persönlich gesehen habe...

Ivan Rebroff - dem durfte ich sein Zimmer zeigen und Frühstück und Mittagessen servieren. SO ein netter, freundlicher, fröhlicher, natürlicher Mensch!

Klaus Schwarzkopf - mit dem kniete ich mitten in der Hotelhalle am Boden und wir haben mit dem Berner Sennhund des Hotelbesitzers getobt *lach*

Udo Thomer - dem durfte ich auch des öfteren Frühstück bringen und wir sind mal gemeinsam durch Landsberg gebummelt Zur gleichen Zeit waren da Phillip Moog, Daniel Jacob (der Bruder von Katerina Jacob) und noch ein paar Leutchen von der Film-Crew vom Traumschiff

Rainhard Fendrich - *Schmelz* DEN fand ich so supertoll!!
Der hatte ein Konzert in unserer Stadt, ich durfte die ganze Band & Co. einchecken im Hotel. Der Oberhammer: Einer der Crew wollte "ein paar" Bühnenklamotten waschen lassen. Allerdings ist das am Freitagabend nicht so einfach.. die Hotelwäscherei hat sich geweigert, da schon fast Feierabend war, die Reinigung hätte es nicht bis zum nächsten Tag geschafft. Da hab ich Doofie gemeint, "Ach, dann mach ich das halt daheim, ein paar Klamotten, das geht schon" Dann bin ich mit dem Typ durch den Tourbus gegangen und wir haben die dreckigen Klamotten eingesammelt.. ein paar.. von wegen! Das waren 4 oder 5 Maschinen voll! Ich hab den Berg bei meiner Mutter daheim abgeladen, die hat das dann gewaschen. Ich durfte mir das (wirklich geniale) Konzert anschauen und bin dann heim zum Bügeln... morgens um 4 oder so war ich fertig. Dafür hab ich eine vom Fendrich höchstpersönlich vor meinen Augen signierte
LP bekommen *gg*

Middle of the Road - bei der Oldie.Nacht in Friedrichshafen hab ich meinen Red Dragon geschwenkt (die Schottland-Fahne). Das fand der Gitarrist der Middle of the Road anscheinend so klasse, daß er nach deren Auftritt zu mir her kam (ich stand natürlich in der ersten Reihe, logo!) und mir einen Becher mit Whisky brachte *kicher*

Detlef D! Soost - der war mal in meinem Fitness-Studio um sein Dantao Welldance zu zeigen... und er kam auch bei mir vorbei, hat mich mal korrigiert und auch mal gelobt, daß ich das prima machen würde *gg* Eigentlich konnte ich den überhaupt nicht leiden - aber so live in natura war er doch recht nett, freundlich und sympathisch. Und Dantao ist einfach genial!

 

So, nun werd ich mal in mich gehen, wen ich denn da noch vergessen hab *g* und husche ab in mein Bett

 

Edit sagt, da fehlen noch Carsten und Natascha Jancker und Joyce und Roy Makkay, die Paten vom McDonaldshaus I in München am Herzzentrum... sowie Mary & Gordy, mit denen ich mal einen Kaffee trinken war...

25.5.07 23:56


Verliebt

bin ich in diese süßen Fellbündel.....

Nun hoffe ich, daß ich diese wilde Meute mal mit meiner wilden Meute besuchen darf und mal wieder so ein goldiges "Milchbreistinkerle" im Arm halten kann.... Gibt es was Schöneres als Babies????? *Schwärm*

Viel Spaß beim Bilder gucken... eines goldiger als das andere....
23.5.07 22:29


Die Kastratin

Die junge Giulia, Tochter des Kapellmeisters Fassi aus Salerno, hat nur einen brennenden Wunsch: Sie möchte im Chor ihres Vaters singen. Doch im Italien der Renaissance ist den Frauen das Singen in der Kirche verwehrt. Ein Zufall gibt Giulia die Chance, ihren größten Traum zu verwirklichen. Der Preis, den sie dafür zu zahlen hat, ist allerdings hoch: Fortan muß sie als Kastrat verkleidet durch die Lande ziehen. Als sie ihrer großen Liebe begegnet, wird ihr das zum Verhängnis.....

ISBN-Nummer: 3 - 426 - 62366 - 8

 

Ein tolles Buch, spannend zu lesen!

von 5


23.5.07 14:36


Auf der Autobahn....

nachts um halb eins am Vormittag geht´s ganz schön ab... Da wird gedrängelt, genötigt, überholt, genervt...

Ich darf ja nun öfter für die Firma zu einem Lieferanten fahren, der ca. 100 km weg ist... heute war ich mit dem Lieferwagen (Mercedes Sprinter) unterwegs, flotte 190 Sachen drauf, auf der linken Spur, vor mir alles frei, die anderen fuhren alle auf der rechten Spur.. auf einmal zog recht knapp vor mir ein LKW ohne jegliche Vorwarnung wie z.B. Blinker auf meine Spur raus um einen anderen LKW zu überholen... Uiuiui, DAS war aber knapp.. ich bin so auf die Bremse, daß mir alles vom Sitz nach vorne geflogen ist... grade nochmal gutgegangen!

Liebe LKW-Fahrer... ich weiß, daß auch Ihr enge Terminpläne habt und ziemlichen Zeitdruck... aber auf der Autobahn ist fast nichts so nervig, als wenn ein LKW einen anderen überholt! Vor allem, wenn man ein bißchen flott unterwegs ist (ja, auch mir pressierts des öfteren!) und dann abrupt abbremsen muß, weil eine Schnecke die andere überholt...*Grummel*

 

Dafür hab ich auf dem Hinweg einen wunder-, wunderschönen Regenbogen gesehen! Einen ganz seltenen... ganz deutlich, der Bogen komplett und ein Doppelbogen, noch ganz leicht sichtbar, drüber... Ich hab versucht, bei Tempo 180 mit dem Handy ein Foto zu machen, mal gucken, ob das geklappt hat (wohl eher nicht...) 

22.5.07 23:46


Mir reichts...

...für heute!

Der Vormittag im Büro war jetzt nicht wirklich entspannend Man könnte es eher mit stressig beschreiben... dann schnell heim, kochen. Käsenudeln in den Ofen schieben und den Kleinen am Busbahnhof abholen. Der war heute mit dem Schulkindergarten hier beim "Wäschewaschen wie zu Oma´s Zeiten". Ich hab dann mit zwei Erzieherinnen (eine davon hochschwanger) in der sengenden Mittagshitze drauf gewartet, daß alle Kinder abgeholt werden, damit ich die Beiden zurück in den Schulkindergarten fahren kann... nach einer langen Weile haben wir dann die beiden letzten Kinder im Auto mitgenommen, da die eine Mama gar nicht kam und die andere am Schulkindergarten gewartet hat (Wozu bekommen wir eigentlich Zettel mit genauem Ort, Datum, Uhrzeit, wann und wo wir die Kinder abholen sollen????!!??) Danach schnell schnell heim, schnell Essen, die Große mit dem Fahrrad zurück in die Schule schicken zum letzten Teil der Fahrradprüfung, ich ab zum putzen (bei der Hitze! *Stöhn*). Nach dem Putzen gucken, daß die Große die Hausaufgaben erledigt, diktieren, dann meinen Mann zum Treffpunkt zum Nordic Walking fahren, wieder heim, die Große ans andere Ende der Stadt in die Jugendgruppe fahren, mit dem Kleinen auf den Friedhof gehen, Gräber gießen, kurz einkaufen, meinen Mann wieder abholen, schnell abendessen, die Große wieder abholen, kurzes Gespräch mit der Gruppenleiterin... die anderen Kinder hätten Läuse auf dem Kopf der Großen entdeckt ICH nicht!! Ich guck doch schon immer wieder nach diesen Biestern! Alles was ich bei der Großen gesehen hatte war Dreck von den Bäumen, als sie mit anderen Kindern im Gebüsch rumgekrochen ist... Mein Mann ist ausgetickt - er hat natürlich auch gleich nachgeschaut und bei der Großen und dem Kleinen Läuse gefunden - tut mir leid, ICH hab nichts gesehen... Aber natürlich durfte ich gleich das ganze Programm abspulen mit Haare waschen, Mittel drauf, Betten frisch beziehen, Kuscheltiere einfrieren, Haare mit dem Nissenkamm durchkämmen (dabei das Gezetere, Geheule und Gejammere der Kinder aushalten! - wobei ich das ja verstehen kann....) Ich war kurz vor dem durchdrehen - und mein Mann lümmelte ganz gemütlich auf dem Sofa beim fernsehen Dafür hab ich den Rest des Abends jetzt am PC verbracht - und ich hoffe SEHR, daß der morgige Tag ein wenig friedlicher abläuft... allerdings reicht ein kurzer Blick in den Terminkalender um festzustellen, daß diese Hoffnung trügt...... Außerdem kann ich in den Pfingstferien doch nicht wenigstens eine Woche freimachen - meine Freundin macht BEIDE Wochen Urlaub. Wieso guckt die gute Frau von der Leyen eigentlich nicht nach einer angemessenen Betreuung von kleineren Schulkindern während der Ferien??? Neeeee. viel wichtiger ist doch, daß man die allerkleinsten schon abschieben betreuen lassen kann.. was berufstätige Mamas in den Ferien machen ist doch egal, die paar Wochen im Jahr, was ist das schon... Bevor ich mich jetzt noch richtig aufregen muß, geh ich wohl besser schnell ins Bett...

21.5.07 23:48


Wohnungsstöckchen

HIER hab ich dieses Stöckchen gefunden und gleich mal mitgenommen....


„Deine Wohnung“

1.) In welcher Stadt und welchem Bundesland wohnst Du?
Memmingen, Bayern

2.) Wohnst Du in einer Wohnung oder in einem Haus?
In einem kleinen gemieteten Hexenhaus

3.) Mit wem wohnst Du dort?
Mit meinem Mann und meinen drei Kindern

4.) Wohnen auch Tiere bei Dir? Welche und wie viele?
Unsere Ronja, ein Schäferhund-Mischling und Hoppel, ein Löwenkopfkaninchen - und vielleicht mal wieder ein Wellensittich-Pärchen

5.) Seit wann wohnst Du dort?
Seit 15. Mai 1998

6.) Wo hast Du vorher gewohnt?
In einem Dörfchen ca. 15 km außerhalb

7.) Wie viele Zimmer befinden sich in Deiner Wohnung/Deinem Haus?
6 Zimmer, Miniklo und Bad

8.) Ist die Wohnung/das Haus gezielt eingerichtet oder ist die Wohneinrichtung wild zusammengewürfelt?
SEHR zusammengewürfelt...

9.) Hast Du direkte Nachbarn? Wenn ja, sind sie nett oder nerven sie Dich nur?
Rings um uns rum sind viele Häuser, die Nachbarn alle SEHR nett (bis auf ein älteres Ehepaar, das ist mit Vorsicht zu genießen, vorne rum süß und freundlich und hintenrum hauen die einen in die Pfanne...!) Unser weltbester, supernetter Kinderarzt wohnt direkt neben uns ;-))

10.) Wer ist für einen ordentlichen Haushalt bei Dir zuständig?
Ordentlicher Haushalt??? DAS ist leider ein Fremdwort im Hexenhaus *Seufz* Aber zuständig bin für alles ich...

11.) Würdest Du lieber anders wohnen oder bist Du zufrieden, so wie es ist?
Ich hätte gerne mehr Haus und weniger Garten... 80m² sind manchmal ganz schön eng und die Zimmerchen sind winzig... ein zweites Klo wäre praktisch und für jedes Kind ein Zimmer wäre auch sehr schön... Natürlich hätte ich auch gerne meine eigenen Bibliothek mit offenem Kamin... und eine Terrasse direkt von der Küche oder dem Eßzimmer zu betreten....

Nein, außer dem Platzproblem ist unser Hexenhaus schon prima! Der Vermieter sollte halt ein bißchen mehr machen, aber irgendwas gibt´s ja immer...



Und nun darf mitnehmen wer mag...

Bewerfen würd ich gerne Sanny, Brigida und Engelbert *gg*
20.5.07 13:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung